28.5.2022 19:30 Andreaskirche - Chor viril Surses

Hoher Kasten

Titel des Konzertes: Wo Gian und Giachen sich patgific buna seira sagen...

Auftritt zusammen mit Chor viril Grischa & Chor viril Lumnezia

Dirigent: Rainer Held

Konzertlokal: Andreaskirche

Die Gründung des Chor viril Surses im Jahre 1907 brachte Farbe in den ro-manischen Männerchorgesang. Zwei Weltkriege, die Abwanderung Ende der 40er und anfangs 50er, der touristische Aufschwung und der gesell-schaftliche Wandel prägten die Geschichte des Männerchors. Zeitweise schwankte die Mitgliederzahl zwischen viel und wenig, bis sie sich heute dank der musikalischen Erfolge auf rund 60 aktiven Sängern einpendelte.

Die Sänger stammen aus allen Fraktionen der Gemeinde Surses (von Bivio über Savognin bis Salouf), dem Albulatal und immer mehr auch aus «Heim-weh-Surmeirern» mit Wohnsitz im Domleschg und der Umgebung von Chur.

Der Chor viril Surses verfolgt das Ziel, den romanischen Männerchorge-sang zu kultivieren aber auch zu fördern und damit zu verjüngen. Alle fünf bis sieben Jahre wagt er sich an grössere Vokalwerke wie z.B. Calvenfeier (Otto Barblan), Kantaten (Gion Antoni Derungs/Gion Giusep Derungs) und geistliche Werke (Oratorium „Zeit und Ewigkeit“ von Franz Xaver Schnyder von Wartensee oder Requiem von Franz Liszt). Regelmässig nehmen die Sänger an regionalen, kantonalen und eidgenössischen Gesangsfesten teil.
In den ersten Jahrzehnten dirigierten Laien, in der Regel Lehrer, den Chor. Seit 1967 steht er unter der Leitung von Berufsmusikern. Im Herbst 2015 übernahm Rainer Held die musikalische Leitung.

Rainer Held aus Landquart, wohnhaft im Kanton Luzern, studierte in Zürich und Luzern und bildete sich später in diversen Meisterkursen und Auslands-aufenthalten weiter. Masterabschlüsse in Dirigieren, Solo-Gesang und Schulmusik.

Vielseitige Tätigkeit als Chordirigent: Er dirigiert seit seiner Jugend Laien-chöre, aber auch professionelle Chöre in Belarus, Russland, Polen, Vene-zuela, Japan und Südkorea. Weltweite Engagements als Chor- und Orches-terdirigent. Acht Jahre dirigierte er als Erster Gastdirigent des Radio-Sinfo-nieorchesters Minsk. Diverse CD-Aufnahmen (Royal Philharmonic Orches-tra London, Royal Scottish National Orchestra Glasgow, Kammerorchester der Philharmonie Novosibirsk).

Langjähriger Präsident der Musikkommission der Schweizerischen Chorver-einigung SCV und Mitglied Musikkommission der ‚ECA –Europa Cantat‘. Mitglied des ‚artistic committee‘ der Europa Cantat Festivals 2012 Turin und 2015 Pécs.
Professor und Leiter der Abteilung Musik an der Pädagogischen Hoch-schule Luzern. Coach für Chöre und Chorleiter. Zahlreiche Engagements als Kursleiter sowie Jurymitglied.

www.chorvirilsurses.ch

 

Programm: Die drei grossen Männerchöre (Chor viril Ligia Grischa, Chor viril Surses, Chor viril Lumnezia,) lassen einzeln, im Doppelpack und im Tutti - mit 180 Stimmen - die vierte Landessprache erklingen.
Patgific e passiunà!

 

« zurück zur Übersicht

soundon

Cookie Hinweis

Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos